Suche

20 Januar 2017

Tipps für Wohnungssuchende


Bewerben Sie sich auf eine Immobilienanzeige, sollten Sie folgendes beachten:

Auf manches Angebot melden sich mehrere hundert Interessenten. Ein Vermieter kann sich daher in der Regel hauptsächlich nur auf die Anfragen fokussieren, die schon bei der ersten Kontaktaufnahme möglichst viel der relevanten Informationen offenlegen. Wie: Vollständiger Name, Alter, Familienstand, ausgeübter Beruf, Einkommen, derzeitiger Arbeitgeber, wird die Wohnung allein bezogen oder nicht, Telefonnummer, Adresse. Jedes weitere Nachfragenmüssen von Seiten des Anbieters, mindert die Chance, in die engere Wahl zu kommen.

Verzichten Sie möglichst bei der ersten Kontaktaufnahme auf erste Fragen an den Inserenten. Auch wenn Ihnen Antworten auf Details wichtig erscheinen mögen. Denn in der Flut der Anfragen, die auf den Vermieter einprasseln, können diese meist nicht beantwortet werden. Da diese Situation vom Anbieter eher als unangenehm empfunden wird, kann man sich unter Umständen leicht die Möglichkeit vergeben, zu einer Besichtigung eingeladen zu werden. Der Vor-Ort-Termin bietet dann immer noch genug Spielraum, um offene Fragen zu klären.

Nehmen Sie möglichst nicht aus fragender, sondern aus antwortender Postion Kontakt zum Anbieter auf. Vermitteln Sie ein Gefühl von Sicherheit und nicht von etwaigen Offenheiten.

Antworten Sie auf die erste Kontaktaufnahme des Vermieters möglichst umgehend. Schnell fällt man aus der Liste für eine etwaige Besichtigungsofferte heraus, sollten sich zahlreiche Mitbewerber vor Ihnen melden. Jeder Vermieter ist daran interessiert, möglichst bald zu einem Vor-Ort-Termin laden zu können und nur wenige werden die Offerte hierfür erhalten.

Bitten Sie bei einer Besichtigungsofferte nicht um einen Ausweichtermin, weil Ihnen der angebotene vielleicht nicht 100%tig zusagen mag. Außer es würden Ihnen mehrere Optionen angeboten. Bei einer großen Bewerberzahl finden sich immer Interessenten, die ein Kommen irgendwie möglich machen können. Wer zögert, verringert seine Chance.

Sagen Sie einen Termin, den Sie nicht wahrnehmen können, in jedem Fall ab, und nur mit wichtigen, nachvollziehbaren Gründen. Auf diese Weise bewahren Sie sich zumindest eine kleine Chance, bei einem etwaigen zweiten Besichtigungstag, nochmals eingeladen zu werden.

19 Januar 2017

Skulptur (Kunst)


Schattenspiel um meine Metallskulptur


Bamberg (Reise)


"Klein Venedig"


18 Januar 2017

Musik


Was ich höre: anyone's daughter - treance
                                                    adonis

Bamberg (Reise)


Das beleuchtete Ensemble war hübsch anzusehen





16 Januar 2017

Maschinen mit Schmerzempfinden (Neuroscience)


Wollen wir tatsächlich künstliche Wesen erschaffen, die an Schmerzen so leiden können wie wir? Haben wir nicht schon genug Leid auf diese Erde gebracht?
Diese Seite wirft einen Blick darauf:
http://scitechconnect.elsevier.com/pain-in-the-machine

Mehr zum Thema Schmerz und künstliche Intelligenz findet sich auch unter diesem Blogbeitrag:
http://beruehrtsein.blogspot.de/2016/11/ki-und-endlichkeit.html

10 Januar 2017

Ramses Sonderausstellung (Kultur)


Letztes Wochenende besuchte ich die Ramses Sonderausstellung im Karlsruher Schloss.
Leider fehlte mir irgendwie der Kick in der Präsentation, der sich mir nur bei der eindrücklichen "Riesenfaust" zeigte. Wie erwartet waren Fotoaufnahmen innen nicht gestattet.

Anmerkung am Rande: Taschen, die größer als 26 cm sind, dürfen nicht in die Ausstellung mit hinein genommen werden.




06 Januar 2017

04 Januar 2017

03 Januar 2017

Musik


Was ich höre: current swell - rollin
                     sofa surfers - valid without photo